Online-Seminar: Kommunikationswege der Interessenvertretung in Zeiten von Corona – Online und Digital

In Zeiten von Corona ALLE Kollegen-/innen als Interessenvertreter-/innen informieren & beteiligen – online, digital, analog – aber wie und wenn’s geht, ganz einfach ?

Das Thema Corona wird uns auch 2021 begleiten, manches erschweren.
Da heißt es wirksame und einfache Lösungen zu finden. In unserer Online-Veranstaltung zeigen Ihnen Kommunikationsprofi Wolfgang Nafroth und Rechtsanwalt Matthias Heese, welche Kommunikationswege Sie als Betriebsrat oder Personalrat nutzen können, um mit Arbeitgeber, der Belegschaft und untereinander in Kontakt zu bleiben.

Alle Termine ansehen  →

Kommunikationsexperte Wolfgang Nafroth

  • Mit einfachsten Instrumenten ALLE auf die Schnelle erreichen.
  • Auch und gerade in Corona-Zeiten informieren, beteiligen – aber wie?
  • Digitale und analoge Wege der innerbetrieblichen „Öffentlichkeitsarbeit“
    intensiv verknüpfen.

Fachanwalt für Arbeitsrecht Matthias Heese

  • Wie ist das so mit der betrieblichen Öffentlichkeitsarbeit?
  • Online-Sitzungen oder -betriebsversammlungen – geht das?
  • Sind Online-Beschlüsse des BR/PR überhaupt rechtlich wirksam ?
  • Wie ist das rechtlich so mit den Video-Konferenzen, -veranstaltungen ?

 

Nutzen

  • Sie lernen auch kurzfristig wirklich alle Kollegen-/innen informieren zu können.
  • Sie werden mit digitalen und analogen Kommunikationsmitteln und deren Verknüpfung vertraut gemacht.
  • Auch im Hinblick der Betriebsratswahl 2022 sehen Sie Wege, Themen zum Thema zu machen.
  • Sie überblicken die rechtlichen Hürden einer betrieblichen Kommunikationsarbeit unter den Bedingungen von Corona.
  • Sie lernen neue Wege der betrieblichen Kommunikationsarbeit kennen und haben auch die Möglichkeit, sich nach der Veranstaltung mit den Referenten beraten zu können.

Teilnehmerkreis

Diese Online-Schulung richtet sich an alle Betriebsräte-/innen und Personalräte-/innen
sowie die Schwerbehindertenvertretung.

Methodik und Systemvoraussetzungen

Online über die Plattform Zoom.

Freistellung

Die Kosten für die Teilnahme hat der Arbeitgeber gem. 37 Abs. 6 BetrVG zu tragen. Gleiches gilt für die Schwerbehindertenvertretung gemäß § 179 Abs. 4 SGB IX sowie die Personalräte-/innen gem. § 46 Abs. 6 BPersVG oder die jeweiligen Personalvertretungsgesetze der einzelnen Bundesländer.

Teilnehmerbeitrag

Seminargebühr 395,00 EUR  zzgl. ges. MwSt.

Termin, Beginn und Dauer

15. April 2021,
09:00 Uhr bis 17:00 Uhr, zwischendrin finden mehrere kurze Pausen statt.
Mittagspause von 12:30 bis 13:30 Uhr.

 

Dieses Seminar bieten wir derzeit nur als Inhouse-Schulung an.
Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt mit uns auf.