Die Gefährdungsbeurteilung – Praxisseminar

Die Gefährdungsbeurteilung ist ein Muss für Arbeitgeber-/innen.
Im Betrieb können durch sie – mit Berücksichtigung aller physischen und psychischen Belastungen – viele Gefahrenquellen vermieden werden. Die Beurteilung von Gefährdungen spielt deshalb in jeder Arbeits- und Gesundheitsschutzinitiative eine tragende Rolle.

Der BR hat hierbei nach dem BetrVG umfangreiche: 

  • Informations- und
  • Mitbestimmungsrechte.

Alle Termine ansehen  →

Seminarinhalt

  • Was ist eine Gefährdungsbeurteilung
  • Rechtliche Grundlagen
  • Pflichten und Aufgaben der Arbeitgeber-/innen
  • Rechte und Pflichten der Beschäftigten
  • Mitbestimmungsrechte der BR
  • Handlungsmöglichkeiten der BR
  • Betriebsvereinbarung/Durchführung der Gefährdungsbeurteilung
  • Gefährdungsbeurteilung psychische Belastungen
  • Maßnahmen zur entlastenden Gestaltung
  • Dokumentation der Maßnahme

Nutzen

  • Vermittlung der Grundlagen zur Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung.
  • Kenntnis Ihrer Beteiligungsmöglichkeiten als Betriebsrat.
  • Befähigung zur Aufdeckung von Gefahrenquellen im Betrieb.

Teilnehmerkreis

Dieses Seminar wendet sich an alle Betriebsräte-/innen und Personalräte-/innen sowie die Schwerbehindertenvertretung.

Methodik

Vortrag, Gruppenarbeit, Übungen, Dikussions- und Erfahrungsaustausch, Beantwortung von Einzels- und Zweifelsfragen.

Freistellung

Die Kosten für die Teilnahme hat der Arbeitgeber gem. 37 Abs. 6 BetrVG zu tragen. Gleiches gilt für die Schwerbehindertenvertretung gemäß § 179 Abs. 4 SGB IX sowie die Personalräte-/innen gem. § 46 Abs. 6 BPersVG oder die jeweiligen Personalvertretungsgesetze der einzelnen Bundesländer.

Teilnehmerbeitrag

Seminargebühr 495,00 EUR zzgl. Unterkunfts- u. Verpflegungspauschale 250,00 EUR zzgl. ges. MwSt.

Datum Titel Ort Freie Plätze
Mo, 28.09.2020
– Di, 29.09.2020
 
Die Gefährdungsbeurteilung – Praxisseminar 97753 Karlstadt 7 Buchen →